Wer entscheidet, ob eine Beteiligung stattfindet?

Im Leitfaden für Bürgerbeteiligung soll geregelt werden, wie man in Zukunft selbst eine Beteiligung vorschlagen kann. Wie das genau geht, stellt ein Schaubild dar
 
Die Koordinierungsstelle berät sich mit dem Fachamt und gibt eine Empfehlung, ob eine Beteiligung durchgeführt werden sollte. Die Entscheidung der Koordinierungsstelle wird dann von einem Gremium (aus Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung) geprüft. Stimmen beide dem Vorschlag zu, wird eine Beteiligung durchgeführt. Lehnen beide den Vorschlag ab, gibt es keine Beteiligung. 
 
Was passiert aber, wenn Koordinierungsstelle und Gremium unterschiedlicher Meinung sind? Wer entscheidet dann? 
 
Wer sollte aus deiner Sicht die Entscheidung für oder gegen eine Beteiligung treffen?

Keine der genannten Antworten. Begründe deine Antwort gerne im Textfeld weiter unten.<

7.41% (4 Stimmen)

Das Gremium kann entscheiden, ob die Beteiligung durchgeführt wird.D

46.3% (25 Stimmen)

Die Bürgerschaft sollte dann die Entscheidung treffen.D

31.48% (17 Stimmen)

Die Koordinierungsstelle kann entscheiden, ob die Beteiligung durchgeführt wird.D

3.7% (2 Stimmen)

Ich habe einen anderen Vorschlag. [Bitte im Textfeld weiter unten konkretisieren.]I

11.11% (6 Stimmen)
54 Stimmen insgesamt

Alle Antworten dieser Frage

Antwort 1650 auf Frage 1386
Antwort 1640 auf Frage 1386
Antwort 1635 auf Frage 1386
Antwort 1605 auf Frage 1386
Antwort 1602 auf Frage 1386
Antwort 1584 auf Frage 1386
Antwort 1582 auf Frage 1386
Antwort 1579 auf Frage 1386
Antwort 1567 auf Frage 1386
Antwort 1543 auf Frage 1386